Eine Axt, ein Baum und gefühlvolle Weihnachtswölfe… (Adventsüberfall Teil 4)

received_408812209536733590803009.jpeg

 

Auf dem Weg zum Weihnachtsbaum hat Luna erst Teugn, dann Nign und zuletzt Har mit Mehl bestäubt. Natürlich versucht sie an Har vorbeizuflitzen, doch sein Rechte schließt sich blitzschnell um ihre Taille. Er zieht ihren Körper sanft, aber unnachgiebig an seinen brettharten Bauch. Von seinem Arm umschlungen und zwischen seinen Beinen gefangen, hat Luna keine Chance auf ein Entwischen.

Har: Du wolltest nicht wirklich fliehen, oder?  *beugt den Kopf und schnuppert an ihrem Haar*
Hmmm, du riechst gut, Luna, nach Vanille und Zimt, hat dir das schon mal jemand gesagt?
seine dunkle Stimme sinkt zu einem melodischen Flüstern herab.

Luna *
ist zu überrascht, um sich zu rühren. Von brettharten Bauchmuskeln in Romanen zu lesen oder tatsächlich mit dem Rücken an der Brust eines Mannes zu lehnen, der größer ist als eine Zimmertür, fast so breit und genauso fest, ist ein gewaltiger Unterschied. Ihr wird ein wenig heiß…*

Nign *beiläufig*: Du erinnerst dich schon noch an das, was Arawn sagte? Alles, was Luna will und nichts, was sie nicht will …

Har *grinst*: Klar erinnere ich mich, aber sagt selbst, Jungs, liegt hier irgendwas in der Luft, was nach “will ich nicht” riecht? Alles im grünen Bereich hier, apropos grün: Ihr zwei kümmert euch sofort um Lunas Weihnachtsbaum – nicht dass das gute Stück länger als nötig schlapp am Boden liegen muss. So eine Schönheit will aufgerichtet zur Geltung kommen …


Nign wirft Teugn einen schnellen Blick zu


Teugn *knapp* : Klar, Luna ist schon groß und kann für sich selbst einstehen, trotzdem, übertreib es nicht!

Har: Weil sonst was, Kleiner? …
*zu Luna* Aber natürlich hat Teugn Recht, du gibst die Richtung vor. Ein Wort von dir und diese Arme öffnen sich, aber du könntest es bereuen …  

b43bd2d76c08e622199bc143901ce0b3
(Quelle  : Pinterest)

Luna *atmet erstmal stockend ein und räuspert sich*
Ich mein wer würde da nicht kurz nachdenken, bei diesen Muskeln und dem Gefühl, etwas Besonderes zu sein, das er mit Sicherheit jeder Frau gibt *lach*:
Ach Har, du kannst ja wirklich zahm wie ein kleines Kätzchen sein, aber jetzt sei brav. Ich muss den Jungs beim Schmücken helfen, sonst machen die noch meine Weihnachtsbaumkugeln kaputt.
*dreht sich kurz in seine Richtung und tätschelt die Schulter*
Wenn du brav bist, kriegst du ein Bussi auf die Wange, zum Abschied. *zwinkert*


Har *öffnet bedauernd die Arme*: Es hätte so schön sein können mit uns beiden …

Plötzlich kracht es im Nebenzimmer, Nign und Teugn fluchen unterdrückt

Har *leise zu Luna*: Wenn man nicht alles selbst macht …
*deutlich lauter zu seinen Brüdern*:
Himmel, ihr solltet den Baum AUFSTELLEN, nicht zu Brennholz verarbeiten!

Har und Luna betreten das Nebenzimmer. Auf dem Boden liegen
– eine zerzauste Nordmanntanne, bestimmt 2m hoch und von beeindruckendem Durchmesser,
– ein Christbaumständer, in den der Stamm definitiv NICHT reinpasst,
– eine Säge, eine kleine Axt
und
– eine halb abgebrochene Baumspitze, jede Menge Zweige und Nadeln und reichlich Späne vom Stamm

5577603cba232161065521f34485cf61(Quelle: Pinterest)


Har *höhnisch*: Nennt ihr das einen Baum AUFSTELLEN?
Ich sehe, ich muss selbst ran …

Teugn *ätzend*: Ach, und was soll dieser Auftritt jetzt?
Gibst du vor Luna mit einem Mal den großen Handwerker?

Nign *herablassend*: *Als würdest du dir je die Hände schmutzig machen …
du willst deiner Liste doch bloß eine weitere Eroberung hinzufügen, gib’ es zu …

Luna *holt tief Luft und fängt an Kleinholz aus den Wölfen zu machen*: Ja Himmelherrgott, Arsch und Zwirn. Was ist denn hier passiert?! Seid ihr denn von allen guten Geistern verlassen? Mein schöner Baum….
*an Teugn gewandt*  Wenn ihr es zu zweit nicht könnt, dann brauch ich wohl einen ordentlichen Handwerker, oder? Ehrlichkeit würde sich da gut bewähren!
*an Nign gewandt* Schön und gut, dass du so böse von deinem Bruder denkst, aber ich bin hier im Raum und du könntest etwas mehr Respekt mir gegenüber zeigen.
*holt zum finalen Schlag aus* Und du, Har, musst dich auch nicht so aufführen, nur weil andere Weiber auf dieses Machogehabe stehen. Als großer Bruder solltest du ein bisschen mehr Hilfsbereitschaft zeigen. Schließlich gehts hier um Weihnachten und nicht darum, welche Welpe hier der Beste ist.
Jetzt brauch ich wirklich einen guten Rat….
Der Baum ist hin. Den können wir nun zu Kleinholz verarbeiten.

*seufzt und begutachtet dieses Dilemma*


Teugn *schaut Nign an, schaut Har an, guckt ein wenig schuldbewusst, dann zuversichtlich*:
Wer sagt denn, dass wir das nicht können?… Abwarten, abwarten, außerdem ist es wirklich schwierig mit dieser winzigen Säge … und eine Axt kann man das auch nicht nennen, wirklich nicht. Aber wir bekommen das hin, keine Sorge …

Nign *lächelt zerknirscht*: Mach’ dir keinen Kopf, Luna, am Ende bekommst du einen kerzengeraden Baum, versprochen.
Ehrlich, wir können das. Aber natürlich wollte ich dir gegenüber nicht respektlos erscheinen, ganz sicher nicht, Mam, deshalb entschuldige ich mich bei dir und zwar für uns alle drei …
*
Nigns Lächeln bekommt einen reuigen Touch*
Aber was Har angeht, da habe ich Recht! Tut mir leid, das ist eine Sache unter uns …

*Luna lächelt leicht zu Nign und nickt, und blickt dann erwartungsvoll zu Har*

Har *entrüstet*: Was? In jeder Welt gibt es wundervolle Frauen, soll ich sie etwa abweisen, ohne überhaupt gefragt zu haben? Du bist schon groß, Luna, du sagst mir, was du willst und was du nicht willst, und ich …
*
deutet lächelnd eine Verbeugung an*, ich respektiere deinen Willen.

Luna *noch nicht besänftigt *
: …und den von 1000 anderen Frauen.

Har: Und den von 1000 anderen Frauen! *lacht und zwinkert Luna zu*

Luna: Und machst du sonst noch was in deiner Freizeit? Oder sind Frauen deine einzige Beschäftigung?

Nign und Teugn hacken vorsichtig mit dem kleinen Minibeil an dem Stamm herum. Nign hält ihn immer mal wieder aufrecht. Späne fliegen, es riecht nach frischer Tanne …

0c4dbf299f575bf4e4aefee73833dae1(Quelle: Pinterest)

Teugn *ohne aufzublicken*: Sag mal Nign, was macht Har denn sonst noch, ich meine AUßER Frauen glücklich? Er badet! Und er rasiert sich …

Nign: Oder er frisiert sich …

Teugn: Oder …

Har *entspannt*: Ihr seid doch bloß neidisch, weil euch auch Wasser, Seife und Kamm NIEMALS auf mein Niveau hieven werden. Hör’ nicht auf sie, Luna, die Frauen wissen genau, was sie an mir haben …

Luna *belustigt*: Und? Was
haben sie an dir?

Har *lächelt breit*: Nun, ich bin ein guter Zuhörer, ein sehr guter Zuhörer sogar und nicht nur das:  Ich verstehe sogar, was man mir sagt. Und ich gebe mir Mühe, euch zu gefallen, ich bin sauber und gepflegt und ich mache euch gerne glücklich. Was will Frau mehr?

Teugn: Jaja, alles schön und gut, aber, und das ist der entscheidende Punkt: Es reicht ihm nicht EINE Frau glücklich zu machen, es müssen alle sein!

Luna *verblüfft
*: Alle?

Teugn *ernst*: Alle!

Luna: Und warum reicht es dir nicht EINE Frau glücklich zu machen?

Har *knapp*: Liegt nicht in meiner Natur. Das ist eher was für meine Brüder.

Nign *kühl*: Du willst nur nicht auf deinen Spaß verzichten …

Har: Ganz recht! Will ich nicht. Warum sollte ich? Die Mädels wollen auch nicht auf ihren Spaß verzichten und solange sie freiwillig Schlange stehen …
Ist doch nicht meine Schuld, dass eure erste Wahl auf Herzdamen OHNE Herz gefallen ist.

06cdcb0b77b1f727d9854ba051089e7d(Quelle: Pinterest)

Teugn grunzt unwillig und schlägt das Beil besonders tief ins Holz, Nign richtet sich drohend auf

Luna *schnell*: Ihr seid anders? *aus den Augenwinkeln sieht sie, dass ihre einst stolze Nordmanntanne mittlerweile keine 1,50 m mehr erreicht. Sie seufzt, beschließt aber, vorläufig nichts zu sagen. Es liegt ohnehin genug Spannung in der Luft
*

Nign *mustert Har unfreundlich, wendet sich dann ab und Luna zu*: Ja, anders. Wir glauben, dass es die eine, die richtige gibt.
Wir sind uns nur nicht mehr sicher, dass wir ihr tatsächlich begegnen werden.

Teugn *brummt von unten*: Wenn wir allerdings daran denken, wie Arawn zu seiner großen Liebe kam, besteht vielleicht noch Hoffnung.
*
zu Luna* So, fertig. Schau mal, Luna, du hast hier ein kerzengerades Bäumchen. Steht wie eine Eins im Ständer.

Nign und Teugn sehen Luna erwartungsfroh an. Die Tanne ist vielleicht noch 1,20 m hoch, aber weil es die Spitze ist, ist sie schön und gerade gewachsen und es riecht gut, denn um den Baum türmen sich abgeschlagene Holzchips, Äste, Nadeln und Späne.

Luna *hin- und hergerissen zwischen Wut und Verzweiflung*: Tja … nun … ähmm, der Baum steht tatsächlich gerade im Ständer, aber er ist ein wenig mickrig geworden, oder?


Doch Nign und Teugn hören ihr genauso wenig zu wie Har. Alle drei haben sich aufgerichtet und lauschen angespannt.

Har *aufgeräumt*: Wir bekommen Besuch und zwar … JETZT.


In dem Moment klopft es von draußen gegen die Bürotür, unmittelbar darauf tritt Arawn ein, nach ihm Eik, der eine riesige Blautanne über der Schulter trägt. Beide Halbwölfe ducken sich automatisch, um sich nicht den Kopf anzuschlagen.

Arawn: Hier riecht es wie in einem Sägewerk mit angeschlossener Lebkuchenbäckerei. Haben sie wenigstens dein Parkett heil gelassen, Luna? Oder haben sie das ebenfalls zu Kleinholz zerhackt, wo sie schon dabei waren …

Luna: Arawn, bist du das? *schmachtet ihn erleichtert an
*
Mein Retter in der Not! Deine Brüder waren SEHR lieb, aber das mit dem Baum …

Har *grinst*: Hatte ich NICHTS mit zu schaffen …

Nign: Was ist mit dem Baum? Sieht doch gut aus.

Teugn: Also ich finde auch, dass wir das prima hinbekommen haben – sieht sehr gut aus das Bäumchen. Und wenn man bedenkt, dass wir das falsche Werkzeug hatten …

a058b31e2460a071e2f6a4cd99d8eb17                                                                                (Quelle: Pinterest)

Eik steht schweigend im Zimmer, die Tanne stoisch auf der Schulter, und mustert die Überreste der Nordmannstanne. Sein Blick schweift über den Haufen Zweige und Nadeln am Boden, zu seinen Brüdern, dann zu Arawn, dann zu Luna, dann lächelt er und Luna schluckt. Teugns Lächeln kann vielleicht Steine erweichen, aber Eiks Lächeln geht mitten ins Herz.


Eik *ruhig zu Har*: Wenn du mit dem Baum bisher nichts zu schaffen hattest, wird es jetzt an der Zeit. Räum den Krempel hier raus und ihr beiden
*
wendet sich Nign und Teugn zu*, nehmt Besen und Schaufel und fegt die Reste zusammen.
Und wenn Arawn und ich den neuen Baum eingepasst haben, ist es hier blitzblank!

Nign, Har und Teugn sehen ihren älteren Bruder überrumpelt an.

Eik *mit Nachdruck*: Jetzt!! Oder glaubt ihr, hier taucht eine Zwergenbrigade auf, die es für euch tut? Arawn und ich machen es nicht und Luna auch nicht, dafür werde ich schon sorgen. An die Arbeit und zwar sofort!!

*Luna ist einfach nur sprachlos und schmachtet die Zwei an. Har hat zwar diese grimmige, sexy Ausstrahlung, und Nign und Teugn sind witzig und charmant. Sie zaubern einem immer ein Schmunzeln auf die Lippen….
Aber absolut nichts geht über den ausdrucksvollen Alphawolf und seinen besonnen, aber so intensiven Bruder Eik.*

Arawn, steht noch immer im Türrahmen, die Arme vor der Brust verschränkt. Sein Gesicht ist ausdruckslos, aber in seinen Augen funkelt es gefährlich. Nign und Teugn werfen sich einen kurzen Blick zu, nicken unmerklich.

Teugn: Wir wollten Luna gerade darum bitten – einmal Schaufel und Besen bi…
Arawns Brauen ziehen sich unwillig zusammen.

Nign *reagiert sofort und unterbricht Teugn umgehend*: Luna, meine Schöne, wo finde ich Besen und Schaufel und am besten auch einen Korb oder Eimer.
*
flötet zuckersüß zu Har
*
So etwas würdest du doch für die größeren Zweige haben wollen, Bruderherz, oder nicht Har?

Har grunzt.

Nign *lächelt*: Das war ein eindeutiges ”Ja”!

Luna
: Warte, ich komm mit und helfe euch…

Nign *schnell*: Nein, nicht nötig. Sag uns einfach wo die Sachen sind. Wir machen auch keine Unordnung, versprochen.

Arawn nickt knapp.

Dann geht alles ganz schnell. Luna sieht über Arawns gerunzelte Brauen hinweg, begleitet Nign und Teugn zum Besenschrank und drückt den Brüdern anschließend Feger, Schaufel und einen Korb für Kaminholz in die Hand.

Kaum zurück, rafft Har sämtliche Zweige zusammen und bricht entzwei, was nicht von selbst in den Korb passt. Und während Arawn den neuen Baum aufrecht hält und Eik mit wenigen gezielten Schlägen den Stamm zurecht hackt, fegen Nign und Teugn in Windeseile Nadeln, Späne und Rinde in einen Karton. Es dauert kaum länger als 5 Minuten, da steht die prächtige Blautanne kerzengerade im Zimmer, während die Überbleibsel ihres Vorgängers im Garten auf dem Kompost landen.

Eik *sieht sich prüfend um*: Sieht gut aus, Luna, was meinst du? Du hast das letzte Wort, wenn die Welpen nochmal ran müssen – ungeniert raus damit, dergleichen diszipliniert ganz ungemein!

Luna *kriegt ganz große strahlende Augen, vor lauter Rührung und Freude sammelt sich ein Tränchen im Augenwinkel*: Die Blautanne ist wirklich stattlich und wunderschön. Mit einer Lichterkette und meinen Lieblingskugeln in der Farbe eisblau und creme wird sie den schönsten Baum abgeben, den ich je hatte.

e12a11901c5ce49584dec14f0ba3983f
(Quelle: Pinterest)


Luna *hüpft zu Eik und Arawn in die Mitte, legt jedem einen Arm um die Taille*: Danke! Ehrlich! Ich kann mich heute nicht beschweren. Ich hatte großartige Hilfe beim Backen, viel Spaß mit den drei Chaoten da und nun habt ihr noch meinen Baum gerettet.
*drückt beiden ein Küsschen auf die Wange vor lauter Euphorie*
Wer möchte noch die Spitze auf den Baum stecken?  Dann seid ihr auch entlassen. Ich hab euch schon genug Zeit geraubt.

Lunas Blick fällt etwas wehmütig auf die Uhr, während sie die prachtvolle Spitze behutsam vom Seidenpapier befreit.

Arawn *lächelt*: Eik?

Eik *brummt*: Du bist der größte …

Nign: Aber du bist der stärkste. Und falls du den Baum umreißt, kannst du ihn auch gleich wieder aufstellen.

Eik *freudig überrascht*: Wirklich? Also, ich würde das wirklich sehr gerne tun … *sieht Luna unsicher an*

Luna *schenkt Eik ein strahlendes Lächeln*: Klar darfst du, hier bitte …

Mit seinen riesigen Pranken greift Eik vorsichtig nach der zarten Spitze, beugt die Blautanne ein wenig nach unten und krönt sie behutsam mit dem zerbrechlichen Schmuck.
Er tritt einen Schritt zurück, besieht sich den Baum, guckt einmal hin, guckt erneut hin und plötzlich geschieht es –  die Stimmung schlägt um.
Ob es am Duft von Lebkuchen und frischer Tanne liegt oder an der schimmernden Spitze im festlichen Grün, von einem Moment zum anderen liegt da diese ganz besondere Atmosphäre in der Luft und jeder spürt es.

Luna *schluckt*: Jungs, das fühlt sich …

Arawn: … genau richtig an: feierlich, heimelig und friedlich! Dass wir dieses Gefühl hier mit dir teilen dürfen ist wunderbar. Ohne dich …

Teugn: … würden wir keine Raffzwerge nach Hause schleppen…

Nign: … hätten wir keine sexy Mehlspuren auf unseren Hemden und Hosen, geschweige denn im Bart …

Har: … würden wir immer noch glauben, ein Weihnachtsbaum wäre in Nigns und Teugns Händen gut aufgehoben …

Eik: … und wüssten nicht, wo nächstes Jahr um diese Zeit ein Holzfäller gebraucht wird … *lacht und zwinkert Luna zu*

Arawn: Kann Weihnachten besser beginnen? Kann es nicht … oder … doch?
*mit einer schnellen Bewegung zieht er Luna an sich, drückt ihr einen herzhaften Kuss auf die Wange und flüstert so leise, dass sie ihn kaum versteht*:
Das war ein brüderlicher “Dankeschönkuss”, ist ja klar, … oder?

Luna *ein wenig atemlos*: Klar!

Um Arawns äußere Augenwinkel kräuseln sich winzige Lachfältchen und in seinen tiefblauen Augen glimmt es belustigt.

Teugn *interessiert*: Dürf …

Arawn *bestimmt*: Nein! Dürft ihr nicht. Privileg des Alphawolfs!! Aber ihr dürft euch gesittet verabschieden und zwar zügig.



Fröhliche Weihnachten, Luna und ein glückliches neues Jahr

*ertönt es durcheinander*

für euch

ALLE


Und dann verabschieden sich die Jungs tatsächlich, und plötzlich ist es ganz still in Lunas Bloggerbüro. So still, dass sie erst gar nicht bemerkt, dass Teugn seinen dunklen Schopf klammheimlich erneut durch die Tür steckt.

Teugn *leise*: Psst, … Luna, … hör mal, *
Luna dreht sich überrascht um*,
Nign und ich wollen nächstes Jahr einen Mistelzweig mitbringen.
Einen richtig großen, wär’ das o.k. für dich? *
grinst
*
Stell dir Arawns Gesicht vor …

 

~ Ende ~

 

 

picsart_11-20-03130669680.jpg

 

Gewinnspielwort Nummer 4

 

Ihr könnt jeden Adventssonntag ein Wort sammeln,  um am Ende einen schönen Lösungssatz zu haben.
ABER: Es sind 2 Wörter pro Sonntag.

Eins findet ihr bei mir und das zweite jedes Mal bei Tiphaine *klick*

Heute gibt es bei mir Nummer 4:

NEW

Den Lösungssatz mit 8 Wörtern schickt ihr dann bitte an mich
(Books – The Essence of Life) per Pn (Facebook) oder per Email.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.12.2017 um 23.59 Uhr.
Ausgelost wird in der ersten Januar Woche und danach habt ihr 1 Woche Zeit um euch per Pn oder Email bei mir zu melden.
Die Gewinne werden umgehend danach verschickt.

Für Verlust, Schäden etc. bei der Post haften wir nicht.
Die weiteren Teilnahmebedingungen betreffend Änderungen etc. findet ihr
hier unter dem Link.

Ich hoffe, ihr hattet so viel Spaß wie wir beim Schreiben.

Ich wünsche euch nun eine wunderschöne Weihnachtszeit!

Eure Luna ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s