Ausstecherle und andere Geheimnisse…(Adventsüberfall Teil 3)

received_408812209536733590803009.jpeg

 

Luna: Okaaay. Dann sind es nun wir vier… *
seufzt und blickt in drei erwartungsvolle Augenpaare*

*erstmal die Weihnachtsrockmusik wieder anmachen*
Luna stellt Musik an und es ertönt “Driving Home for Christmas von Chris Rea”
Schon nach den ersten Takten wechseln Nign und Teugn einen schnellen, unsicheren Blick.

Har *tut, als hätte er diesen Blick nicht gesehen und widmet seine Aufmerksamkeit Luna*:
Also, wie genau geht’s jetzt weiter?

Luna: Ich wollte Ausstechplätzchen machen. Ganz, ganz viele und vor allem bunte. Denn in den nächsten Tagen werde ich beim Weihnachtsmarkt aushelfen und der Weihnachtsmann, der dort die Kinder bespaßt, braucht viele leckere Plätzchen, um sie an die Kleinen zu verteilen. Es ist also wichtig, dass wir uns Mühe geben. Hier habe ich die verschiedenen Formen *zeigt auf Stern, Herz, Sternschnuppe, Tannenbaum, Weihnachtsmann, Engel und Glöckchen*
Ausstechen werden wir dann auf dem großen Tisch. Den Teig rühre ich schnell an und solange dürft ihr euch gern was zu trinken nehmen. *kichert und geht vor zur kleinen Kochzeile an der Seite*
Es gibt Punsch, Glühwein, Tee und Kaffee und da oben im Schrank sind Tassen drin.
*Luna geht zum Kühlschrank, holt Eier und Milch, und aus den Schränken die restlichen Zutaten, sowie bunte Dinge und anderes zum Dekorieren raus*

Har *holt vier Tassen aus dem Schrank, füllt zwei mit Punsch und drückt sie Nign und Teugn in die Hand. Dann schenkt er Luna und sich Kaffee ein, zieht sich zwei Ausstecher über Daumen und Zeigefinger und betrachtet sie ratlos*: Was willst du damit “ausstechen”? Damit kann man nichts “ausstechen”, die Dinger sind so effizient wie ein abgebrochenes Streichholz.
Und wofür sind diese bunten Krümel da …

(Quelle: Pixabay)
christmas-1333798_640.jpg

Während Luna antwortet, werden Nign und Teugn immer stiller. Mittlerweile hat “Hallelujah von Pentatonix” eingesetzt und die beiden wirken in sich gekehrt und abwesend.

Har *geht zum Tisch, greift nach einer Küchenschürze und wirft sie rüber zu Teugn, der reflexartig zugreift*: Hallo? Noch da? Luna hat euch was gefragt!

Nign: Hmm? Was?

Teugn *guckt wehmütig, schweigt aber*

Har *lästert*: Was ist mit euch los? Liegt’s am Punsch?
Oder macht euch die Musik gefühlsduselig?

Aber Luna hat so eine Ahnung.

Luna: Ach Har, lass sie doch. Ich werde bei dieser Musik auch immer etwas rührselig. Es ist halt eine Zeit, in der wir vermehrt unsere Gedanken ordnen. Vergangenes nochmal durchgehen, einen Blick in Richtung Zukunft werfen und uns fragen, ob wir den für uns passenden Weg gewählt haben. *seufzt schwermütig*
Luna geht zu Nign rüber, lächelt ihn kurz an und stupst ihn mit der Hüfte an.
Hey Großer, denkst du an Svild, oder was lässt dich so sehnsüchtig gucken?

Nign *guckt, als käme er von weit zurück und in seinen tiefblauen Augen liegt ein Meer aus Schmerz, Trauer und Sehnsucht*: Svild, dieses … *ganz leise, zärtlich fast* Miststück. Hat mein Herz mit einer Gabel zerfetzt, um es in Stückchen vor meinen Augen zu zerkauen und wieder auszuspucken. Sie war das Schlimmste, was mir je widerfahren ist und … das Beste. Ja, ich dachte an sie, … aber, *seine Stimme wird fest*, vorbei …. *er lächelt und richtet sich auf.* Wie war das jetzt mit dem Teig?

Luna *guckt nachdenklich*: Weißt du Nign, ich habe keine Ahnung was genau zwischen euch vorgefallen ist, aber solltest du mal, du weißt schon *räusper* reden wollen… *flüstert* Meine Tür steht immer offen. *lächelt*
Und ansonsten kann ich dir nur sagen, bei Problemen, wie auch bei guten Erfahrungen, sind immer Zwei dran beteiligt, aber wenn sie dich schlecht behandelt hat, ohne ersichtlichen Grund, hat sie dich nicht verdient. *zuckt mit den Schultern*
Und sollte das Schicksal das anders sehen, dann wird es einen Weg für euch finden.
Ja hier, der Teig ist fertig. Ich brauch die Teigrolle aus dem Schrank da oben, ganz hinten drin, glaube ich. Ich hol mal einen Stuhl zum Draufsteigen. Moment!

Nign *schnell*: Nix Stuhl, den brauchst du nicht, warte … *umfässt Lunas Hüften und hebt sie mühelos hoch, flüstert* Danke fürs Tür offen halten *laut*
Wo soll’s hingehen, Madame?

Luna *quietschend*: Nein Nign, lass mich runter!
*Doch er steht schon vor dem Schrank, also hole ich ganz ganz schnell in Blitzgeschwindigkeit das Nudelholz heraus und er lässt mich wieder runter.*

30 min später prangen weiße Abdrücke an den dunklen Lederklamotten der Halbwölfe, an ihren Unterarmen klebt Teig, ihre Hände sind mit Puderzucker und Krümeln verziert und selbst im Dreitagebart von Teugn hat das Mehl ein Zuhause gefunden, aber sie sind alle ernsthaft bei der Sache, sogar Har, der seinen Weihnachtsmännern immer die Stiefel abschnippst….

Luna *lacht laut los*: Ihr zeigt wirklich vollen Einsatz. *schmunzelt* Ich könnte glatt euch backen, so wie ihr ausseht. Aber zumindest kann ich Arawn berichten, dass ihr euch richtig ins Zeug legt und mir eine große Hilfe seid. Aber Har, warum verkrüppelst du all deine Weihnachtsmänner?

Har: Wieso Weihnachtsmänner? Das sind eindeutig Zwerge! Nur die Proportionen habt ihr falsch drauf, die sind zu groß. Die sind also nicht verkrüppelt, sondern genau richtig jetzt.
61bba4536a96dfff0b037dc5beff7868
Luna *verblüfft*: Zwerge? Wie kommst du nur darauf, dass wir an WEIHNACHTEN Zwerge backen?!

Nign: Stimmt, sehen aus wie Zwerge: Bauch, Bart, noch mehr Bart, Mütze und ein Raffsack auf dem Rücken – ist gleich Zwerg. Was meinst du Teugn? Zwerg, oder?

(Quelle: Pinterest)

Teugn: Zwerg! Ganz klar. Und jetzt: abgebrochener Zwerg!

Die drei wiehern vor Lachen, muss ein Insiderwitz sein, Luna ist ein wenig ratlos.

Luna: Ist das ein Weihnachtswitz in Asgard?

Teugn: Nicht doch, Zwergenwitze sind weltenumspannend, es gibt sie überall.
Abgebrochene Zwerge auch …

Zweite Lachsalve, Har, Nign und Teugn amüsieren sich prächtig.

Luna *zu Teugn gewandt*: Und von dir hab’ ich gehört, du wärst der Harmloseste …

Har und Nign werfen den Kopf in den Nacken und brüllen vor Lachen.

Nign: Unser kleiner Benjamin, so harmlos …

Teugn *warnend zu Nign*: Du hast schon einen “Zwerg” von vorhin bei mir gut und wenn du keinen zweiten willst, hältst du jetzt besser die Klappe. Und falls dir das Schwierigkeiten bereitet, denk daran, dass du zwar einen Pups größer bist, aber ICH einen Haufen schwerer …

Teugn *zu Luna*: Das mit dem “harmlos” hast du falsch verstanden, damit war gemeint, dass ich nicht so reizbar bin, wie die beiden Höllenhunde neben mir. Die anderen sind übrigens auch nicht besser, außer Eik vielleicht, der ist heilig 🙂
*grinst frech und um seine Augen zuckt es belustigt*

Luna *versinkt kurz in diesem intensiven Blick von Teugn und seufzt*…. Ob seine Augen wohl wirklich Steine schmelzen könnten, so wie Arawn mir das damals im Interview schon erzählt hat. Hoffentlich bemerkt er nicht, dass ich gerade in seinen tiefblauen Augen schwimme, die mich an laue Nächte am Strand und die Weiten des Meeres erinnern….

received_407786179639336162949343.jpeg(Quelle: Pinterest)

*räuspert sich und *eine leichte Röte zieht sich über ihr Gesicht**:  Ähhm, was macht ihr denn eigentlich an Weihnachten? Wird das bei euch gefeiert oder was zelebriert ihr da? Wenn ihr nicht mal den Weihnachtsmann kennt, sondern ihn für einen Zwerg haltet…

Teugn *nachdenklich*: Also, ich will die Bräuche der Menschen ja nicht antasten, aber was den Weihnachtsmann angeht, bin ich mir sicher, dass damit ursprünglich Raffzwerge gemeint waren. In Asgard weiß jedes Kind, dass Zwerge früher durch Midgard (= Erde) streiften und alles mitgehen ließen, was nicht niet- und nagelfest war. Deswegen trugen sie ja auch immer einen vollgestopften Sack auf dem Rücken, den Raffsack eben. Das ist allerdings ewig her. Zu der Zeit wurde Midgard noch von Elfenfürsten beherrscht. Nach dem großen Krieg entschieden die Zwerge sich, ihr Schicksal mit dem der Elfen zu verbinden und tauchten in den Tiefen von Anderwelt ab. Aus Elfen wurden Elben bzw. Alben und aus Raffzwergen Weihnachtsmänner – clever, können sich so ganz offen in Midgard blicken lassen, samt ihren Kobolden und Wichteln im Schlepptau. *zu seinen Brüdern gewandt*
Tja, Jungs, und was passiert sonst noch so in Asgard zu Weihnachten?

Har *lacht wissend*: Also die meisten Zwerge machen ihre Läden dicht und verschwinden mitsamt ihren Wichteln für mehrere Tage von der Bildfläche. Und jetzt wissen wir auch wohin und warum – die machen Urlaub im “Freizeitpark Midgard”.

Nign: In Alfheim feiern Lichtalben ein Lichterfest, soweit ich weiß, und alle Dunkelalben in Asgard versammeln sich auf der Regenbogenbrücke und werfen mit Wünschen gefüllte Sternschnuppen aus Leuchtkristall herunter.

Teugn: Und Menschen besuchen sich in ihren Häusern und feiern das Friedensfest, dass auf den großen Krieg folgte, und wir, was machen wir?

Har *belustigt*: Statten Snorres Taverne einen Besuch ab und lieben die Frauen?

Teugn *grinsend*: Stimmt, aber nächstes Jahr schauen wir bei Luna rein, falls du uns lässt? *schenkt Luna seinen berühmten “Stein-Erweichungs-Blick*
Dann backen wir einen Korb Raffzwerge und bezahlen mit denen bei Snorre unser Bier. Und wenn er sich weigert, beißen wir jedem einzelnen Zwerg vor seinen Augen den Kopf ab. Das hält er nicht lange aus …

Nign *rollt die Augen, dann entschuldigend zu Luna*: Du musst meinen Brüdern verzeihen – sie sind nur zur Hälfte Wolf, die andere Hälfte ist …

Teugn *warnend*: Pass’ jetzt bloß auf, was du sagst …

Nign *ungerührt*: Esel?

Luna *lacht schallend los und kichert aus vollem Herzen*: Ihr seid fantastisch. Ich wusste, das wird echt witzig und nicht so langweilig, wie die letzten Jahre, als ich die Vorbereitungen alleine getroffen hab. *wischt sich Lachtränen aus den Augenwinkeln* Aber ich muss sagen, eure Bräuche klingen auch toll. Die Taverne wäre mit euch sicher sehr unterhaltsam, aber auch die Sternschnuppen aus Leuchtkristall klingen wirklich romantisch. *guckt wehmütig*flour-dust-1910046_640
Nun, *reißt sich zusammen*, da ich jetzt drei starke Kerle hier habe, denen das sicherlich leichter fällt als mir… *Taucht die Hände in die letzten Mehlreste auf dem Tisch, beugt sich schnell vor und stupst Teugn auf die Nase, klatscht Nign einen Handabdruck auf die Brust und Har bekommt einen auf den Bauch*
Ab gehts … ich muss noch einen  2 Meter großen Baum aufstellen und schmücken.
*lächelt ganz frech und versucht abzuhauen…..*

(Quelle: Pixabay)

FORTSETZUNG FOLGT……

 

 

picsart_11-20-03130669680.jpg

 

Gewinnspielwort Nummer 3

 

Ihr könnt jeden Adventssonntag ein Wort sammeln,  um am Ende einen schönen Lösungssatz zu haben.
ABER: Es sind 2 Wörter pro Sonntag.

Eins findet ihr bei mir und das zweite jedes Mal bei Tiphaine *klick*

Heute gibt es bei mir Nummer 3:

AND

Den Lösungssatz mit 8 Wörtern schickt ihr dann bitte an mich
(Books – The Essence of Life) per Pn oder per Email.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.12.2017 um 23.59 Uhr.
Ausgelost wird in der ersten Januar Woche und danach habt ihr 1 Woche Zeit um euch per Pn oder Email bei mir zu melden.
Die Gewinne werden umgehend danach verschickt.

Für Verlust, Schäden etc. bei der Post haften wir nicht.
Die weiteren Teilnahmebedingungen betreffend Änderungen etc. findet ihr
hier unter dem Link.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß!!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s