(Rezension) Bitterfrost: Mythos Academy Colorado 1

über-das-buch.jpg.jpeg

 

PicsArt_10-10-09.53.37.jpg

 

Klappentext:
Mit ihrer »Frost«-Reihe begeisterte Jennifer Estep unzählige Fans in Deutschland. Doch ist der Kampf gegen Lokis Schnitter wirklich vorüber?

Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr.

  • Dateigröße: 1707 KB
  • ASIN: B071RKCW5X
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag:  ivi (2. Oktober 2017)
  • ISBN-10: 3492703836
  • ISBN-13: 978-3492703833
  • Übersetzer: Michaela Link
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
  • Amazon
  • Verlag

 

 

 

rezension.jpg

 

Eine neue Mythos Reihe? Ich bin sofort Feuer und Flamme!

Rory Forseti ist nicht nur berühmt, weil sie die Cousine von Gwen Frost, der Heldin schlechthin, ist, nein! Auf ihrer Schule hat die Spartanerin ihren eigenen Titel: Das Schnittermädchen! Geächtet, gehasst und ignoriert. Als Tochter von zwei toten Schnitter-Assassinen hat es Rory weiß Gott nicht leicht, aber nun passieren auch noch andere seltsame Dinge. Neue Artefakte in der Bibliothek, schwarz vermummte Menschen des Nachts an der gleichen Stelle und das Kreischen, einer Bestie, von der Rory dachte, sie wäre ein altes Ammenmärchen….

Herzlich Willkommen zum neuen Abenteuer im der Mythos Academy von Colorado!

Eigentlich bin ich nach der Beendigung vom ersten Teil so überdreht, dass ich gar nicht weiß, wo ich beginnen soll. Ich bin und bleibe ein riesiger Fan der Bücher von Jennifer Estep. „Mythos Academy“ fällt eher in das Genre Fantasy für Jugendliche und ist damit zwar auch schon deftig und sehr spannend, aber nicht ganz so brutal, wie ihre „Elemental Assassin“ – Reihe. Wobei man bitte beachte, dass es sich trotzdem um große Kämpfe dreht und auch da Blut fließt.

„Bitterfrost: Mythos Academy Colorado Band 1“ wurde es der Sicht von Rory Forseti erzählt. Es ist der Auftakt zu einer Reihe und somit nicht abgeschlossen.

Die Schreibweise hat mich wieder in ein fantastisch aufgebautes Abenteuer gerissen. Mit einem malerischen Beschreibungsstil, einer jugendlichen und lockeren Ausdrucksart, ihrer flüssigen Art zu erzählen und dem Estep-typischen frechen Humor hat mich die Autorin absolut gefesselt und fasziniert. Ihr Humor ist ja schon bezeichnet für die Autorin.

Ich frag mich jedes Mal wieder: Wo soll das noch hinführen ???

Rory ist wahnsinnig stark in ihrer Persönlichkeit. Sie strahlt Autorität und Selbstvertrauen aus, Stolz und Loyalit. Aber wenn man hinter die Maske guckt ist sie auch ein warmherziges Mädchen, dass sich nach den ganz normalen Dingen sehnt. Liebe, Freundschaft und Zugehörigkeit zum Beispiel.

Die an ihre Seite gestellten Persönlichkeiten wurden von der Autorin ausgewogen und sympathisch ausgewählt. Jeder hat seinen wichtigen Part und trägt enorm zur Story bei. Ich liebe sie alle und gerade dieses Teamfeeling macht für mich einen so wichtigen Part in den Mythos Büchern aus! Es war toll.

Wie wir es gewohnt sind, startet der erste Teil relativ sanft um sich dann in der Spannung stetig zu steigern. Am Ende war das Finale einfach nur noch umwerfend und voller Schockmomente. Ein oder zwei Dinge fand ich vorhersehbar, was mich aber gar nicht gestört hat, da es mir einfach logisch erschien. Dafür gibt es einen Haufen Neuerungen und Überraschungen, die mich richtig in Aufregung versetzt haben!

Emotional kommen die Gefühle gut beim Leser an. Es gibt jetzt keinen hochdramatischen Momente, bei denen ich Tränen vergossen hätte, aber das wäre im ersten Teil auch irgendwie nicht passend gewesen. Den Hass, die Verwirrung, aber auch die sich bildenden Bande habe ich fühlen können und das hat mir bei dem großartigen Abenteuer durchaus gereicht.

Das Cover gefällt mir richtig gut. Es wird trotz neuem Reihenbeginn super zu meinen anderen Bücher von Jennifer Estep passen. Und die Farben sehen auf dem Weiß einfach genial aus.

Herzlichen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar.

Ein Must-Read!!!!

Ich gebe 5 von 5 Sternen. 

🌟🌟🌟🌟🌟

 

 

Weitere Rezensionen:

His and her books

 

 

über-den-autor-.jpg.jpeg

 

Jennifer EstepJennifer Estep

 

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.

(© Susanne Schleyer/autorenarchiv.de)

Advertisements

5 Gedanken zu “(Rezension) Bitterfrost: Mythos Academy Colorado 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s