(Rezension) Conversion (Band 1): Zwischen Tag und Nacht

über-das-buch.jpg.jpeg

PicsArt_07-28-12.02.01

 

  • Dateigröße: 2588 KB
  • ASIN: B01H9YN5J2
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 318 Seiten
  • ISBN-10: 3906829235
  • ISBN-13: 978-3906829234
  • Verlag: Sternensand Verlag (28. August 2016)
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 – 16 Jahre

 

Um was es geht…

Skya: »Ich bin Skya und lebe auf der Insel Diés. Mein Volk ist äußerst intelligent und wir beten die Göttin Solaris an, die uns tagsüber ihre Gabe leiht. Dann gibt es noch diese gehirnlosen Muskelpakete, die auf der Nachbarsinsel Nox leben und deren Kräfte von ihrem Gott Lunos nachts verstärkt werden …«
Zero: »Was willst du damit sagen, Prinzessin?«
Skya: »Unterbrich mich nicht. Ich versuche gerade, den Lesern zu erklären, wie unsere Welt funktioniert.«
Zero: »Du meinst wohl eher: Unsere beiden Inseln.«
Skya: »Dieser Besserwisser hier ist übrigens Zero, der selbstverliebte Anführer der Nox. Aber immerhin hilft er mir, meine Freundin Mona vor den Diés zu verstecken.«
Zero: »Mhm. Aber nur, weil mein dämlicher Bruder sich mit deiner Freundin eingelassen und sie geschwängert hat!«
Skya: »Wir müssen jetzt zusammenarbeiten und versuchen, die Schwangerschaft vor den Ältesten geheim zu halten. Ansonsten droht uns allen die Todesstrafe – wir dürfen untereinander keinen Kontakt haben. Und schon gar keine Kinder zeugen, weil Mona … sie wird bei der Geburt wahrscheinlich sterben …«

Amazon

Verlag

 

rezension.jpg

Eigentlich habe ich mich an Dystopien nie so richtig ran getraut. Aber die Ausschnitte und vor allem der Klappentext von „Conversion – Zwischen Tag und Nacht“ haben mich so zum Grinsen gebracht, dass ich es unbedingt lesen wollte. Und ich bin so froh! Das war für mich das erste Buch aus dem Sternensand Verlag, und somit auch das erste Buch dieser zwei talentierten Autorinnen, und ich weiß mit Sicherheit jetzt schon – das war nicht das letzte.

Im Prinzip geht es darum das Skya – eine Diés, wohnhaft auf der gleichnamigen Insel, die Göttin Solaris anbetet und Zero – ein Nox, wohnhaft auf deren gleichnamiger Insel, den Gott Lunos anbetet. Beide Völker leben unter einer riesigen Barriere mitten im Meer als Nachbarn auf ihren Inseln, sind stark verfeindet und Beziehungen sind zwischen ihnen sowieso verboten. Als ihre Freundin Mona aber von einem Nox schwanger wird, muss Skya eine Lösung finden. In Diés würde sie sofort hingerichtet werden und so begeben sich die zwei nach Nox um mit dem Vater beratschlagen zu können, was wie nun machen. Der arrogante Zero und die temperamentvolle Skya müssen nun leider miteinander auskommen und dabei finden sie so einige seltsame Dinge heraus, welche die Oberhäupter der Inseln wohl für sich behalten wollten. Ob sie Mona retten können? Oder stirbt sie bei der Geburt des Kindes eh, denn nichts anderes soll Diés – Müttern von Nox – Kindern passieren…

Die Schreibweise ist flüssig und locker, versehen mit coolen schlagfertigen Sprüchen, Charakteren mit viel Herz und Persönlichkeit und einer nervenaufreibenden Story. Ich hab dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen und bin schon so auf das Finale gespannt. „Conversion – Zwischen Tag und Nacht“ ist der erste Band einer Dilogie. Er ist abwechselnd aus der Sicht von Skya und Zero geschrieben, was ich persönlich echt super finde, da man in beide Sichten der Völker eintauchen kann und hautnah mit erlebt, wie alt eingefahrene Ansichten bröckeln, Hass umschlägt und sich neue Freundschaften und Verbindungen bilden.

Skya ist sehr intelligent, was auch ein Stück von ihrer Begabung kommt. Sie ist aufopferungsvoll, weise und trotzdem frech und überschäumend in ihrem Tatendrang. Sie würde alles geben, für die Menschen, die sie liebt. Und was ich besonders toll an ihr finde ist, dass sie nicht so ewig an alten Vorurteilen fest hält, wenn sie sich logisch erklären kann, dass da was nicht stimmen kann. Ich mag sie sehr.

Zero ist ein kleiner arroganter Macho, aber mit einem riesigen weichen Herz. Er ist etwas vom Weg abgekommen und muss innerhalb der Story etwas zu sich und seinen Überzeugungen zurück finden. Ich bin begeistert von seiner harten Schale, da er wirklich ein prächtiger Anführer wäre, aber ich liebe es dass er schützt was er liebt. Mit allen Mitteln. Auch er braucht nicht ewig um seine anerzogenen Ansichten in Frage zu stellen, ist aber ein bisschen langsamer als Skya. Respekt habe ich davor, dass er sich trotz dessen nicht vorlügen muss, dass er Skya nicht attraktiv finden würde.

Die Handlung ist dramatisch, die Vorkommnisse brutal und die Gefahr wirklich heftig. Es ist nie langweilig und durch den flüssigen Stil der Autorinnen bin ich nur so über die Seiten geflogen. Die Welt ist einfach und verständlich aufgebaut und ich hatte wirklich Spaß an der Story. Ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt und hoffe der kommt bald.

Ich gebe 5 von 5 Sternen.

🌟🌟🌟🌟🌟

 

über-den-autor-.jpg.jpeg

 

C.M. Spoerri kl C. M. Spoerri lebt in der Schweiz und schreibt in erster Linie Jugendromane im Fantasy-Genre. Ihre vierteilige Debüt-Reihe »Alia« eroberte bereits die Herzen vieler Leser. Die »Greifen-Saga«, die insgesamt drei Bände umfasst, ist ihre zweite Fantasy-Reihe.

Genres: 

Fantasy, Jugendromane, Liebesromane

(copy by C. M. Spoerri)

Jasmin Romana WelschJasmin Romana Welsch wurde 1989 in Graz geboren und lebt auch heute noch mit ihrem Freund und ihrer Hündin Yuki in der Steiermark. Obwohl sie bereits im Teenageralter das Schreiben für sich entdeckte, begann sie ein Jura-Studium.

Erst nach der Veröffentlichung ihres ersten Romans widmete sich die junge Autorin gänzlich der Schriftstellerei. Aus ihrer Feder stammen mehrere Jugendbücher, in denen sich fast immer humoristische, aber auch dramatische Akzente wiederfinden.

Genres: 

Fantasy, Jugendromane, Liebesromane

(copy by Jasmin Romana Welsch)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s