(Rezension) Beautiful (Beautiful Bastard Reihe)

über-das-buch.jpg.jpeg

  • Dateigröße: 1714 KB
  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (12. Juni 2017)
  • ISBN-10: 395649718X
  • ISBN-13: 978-3956497186
  • ASIN: B01N48LX4N
  • Übersetzung: Ira Panic

Pippa ist frustriert von der Männerwelt und braucht dringend einen Tapetenwechsel. Ein Trip nach New York zu ihrer besten Freundin scheint genau das richtige zu sein, um auf andere Gedanken zu kommen. Doch typisch Pippa: Schon im Flugzeug lernt sie einen atemberaubend schönen Geschäftsmann kennen – und macht sich vor ihm im Champagnerrausch völlig lächerlich.

Jensen lebt für seine Arbeit. Für eine Frau ist in seinem durchgeplanten Tagesablauf kein Platz. Schon gar nicht für so eine verrückte, laute Frau wie diese Engländerin, die ihm ungefragt ihre Lebensgeschichte erzählt. Leider ist sie wahnsinnig sexy – und das Schicksal führt sie immer wieder so hartnäckig zusammen, dass Jensen irgendwann Zweifel kommen, ob er der Versuchung noch lange widerstehen kann …

Amazon

Verlag

 

rezension.jpg

Ich habe noch nie einen so exzentrischen und direkten Charakter kennen gelernt, wie Pippa…

Urlaub! Das braucht Pippa jetzt dringend, nachdem dieser Nichtsnutz von Freund sie beschissen hat, in der Mittagspause, in ihrem Bett!!! Auf geht’s nach Boston, denn eine Weintour mit Freunden an der Küste entlang ist genau das Richtige. Wäre da nicht dieser unheimlich attraktive Kerl, vor dem sich Pippa auch noch dermaßen zum Fipps gemacht hat, dass Fremdschämen hier eine ganz neue Ebene erreicht!

Bunte Strumpfhosen, kurze Röcke und verrückte Pullover. Dazu grelle Haare und ein so ehrliches Mundwerk mit frechen Sprüchen – Ich hab gebrüllt vor lachen!! Pippa ist witzig, verrückt und mit dem Drang alles zu sagen, was ihr durch den Kopf geht, gesegnet. Sehr authentisch finde ich, wie sie mit ihrer aktuellen Lebenssituation umgeht und dadurch wirkt sie auf den Leser einfach so ehrlich und greifbar.

Jensen ist ein richtiger Workaholic. Sein Herz hat er fest in einer Truhe verschlossen und außer Sport und Arbeit kennt er nichts. Dieser leckere Kerl hat die Leidenschaft verloren und wird nun fast schon dazu gezwungen, zu seinem eigenen Wohl, ins Leben zurück zu finden. Nach dem zweitschlimmsten Flug seines Lebens, überrumpelt ihn seine Schwester mit einer Idee und das Abenteuer nimmt seinen Lauf…

Natürlich treffen wir die vielen fantastischen Neben – vorher Hauptcharaktere – im letzten Teil der Reihe wieder und es ist toll zu sehen, wie sie sich weiter entwickeln. Sie tragen nochmal wesentliche Momente zur Geschichte bei und sind sympathisch wie immer.

Man sollte also die „Beautiful Reihe“ nach der Folge lesen um nicht schon vor herein zu wissen, wer mit wem zusammen kommt. Jeder Teil ist natürlich in sich abgeschlossen.

Die Schreibweise ist wundervoll locker und sehr witzig. Dieser Band hat mich so oft derb zum Lachen gebracht, dass ich wirklich Tränen in den Augen hatte. Dazu ist die Leidenschaft so heiß, dass man sie anfassen und sich die Finger daran verbrennen könnte.  Die Art wie Christina Lauren es geschafft hat, dass zwei so gegensätzliche Charaktere sich gegenseitig helfen und eine perfekte Symbiose eingehen, war wirklich unglaublich schön zu lesen.

Am Schluss war es mir ein etwas zu großes Hin und Her und ich hätte mir ein bisschen mehr Einsatz von Jensen gewünscht und dadurch ein bisschen mehr ihres eigentlich so typischen Feuers von Pippa. Das ging mir dann doch zu reibungslos und mir fehlte einfach was.

Ansonsten war es eine sehr unterhaltsame und emotionale Geschichte, mit viel Humor und einer guten Portion tiefer Ernsthaftigkeit. Denn „Beautiful“ hat mehr zu erzählen, als eine einfache Liebesgeschichte. Probleme. die nicht selten sind und Ängste, die jeder mal mehr oder weniger kennen gelernt hat, tauchen auf und werden auf ungewöhnliche Art und Weise behandelt. Ich fand es klasse und einen gelungenen Abschluss der Reihe!

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Ich gebe 4 von 5 Sternen.

🌟🌟🌟🌟

über-den-autor-.jpg.jpeg

 

Hinter Christina Lauren steht das Autorinnenduo Christina Hobbs und Lauren Billings. Beide sind bekennende Liebesroman-Fans und schreiben seit 2009 gemeinsam. Getrennt durch den US-Staat Nevada, telefonieren sie mehrmals täglich miteinander und sind sich einig, dass die allerschönste Nagellackfarbe Rubinrot ist. Wenn sie die Wahl hätten, würden sie nur eins tun: den ganzen Tag vom San Clemente Pier in Kalifornien aus aufs Meer blicken.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s