(Blogtour) Rage – Fight for Desire

Blogtour(1)

 

Herzlich Willkommen zur Blogtour „Rage – Fight for Desire“

 

Der Tourplan

12.06. Tasty Books
Buchvorstellung
13.06. Leben mit Büchern
Physiotheraphie
14.06. Books ~ The Essence of Life
Protagonisten Interview
15.06. Leseschnecken
Nebencharaktere
16.06. Hedwigs Bücherstube
MMA/Boxen
17.06. Jane´s kleine Ecke
Schauplätze
18.06. Frl. Wundervoll´s Welt
Autoren Interview

 

20170609_200503

 

Um was es geht…

Die Dunkelheit ist ein tückisches Miststück. Sie überwältigt dich, wenn du nicht damit rechnest, nur um dich dein restliches Leben zu quälen. Doch eigentlich ist es nicht die Dunkelheit, die dir zusetzt, sondern das Gefühl, selbst dafür verantwortlich zu sein und deine Entscheidungen nicht ändern zu können. Nie wieder. Du musst damit leben, am besten allein. Shawn Dawson, genannt Rage, lebt nur für eines: das Kämpfen. Die Mixed-Martial-Arts-Szene, in der er sich bewegt, liegt ihm zu Füßen. Und doch ist er einsam in der selbst geschaffenen Dunkelheit, die ihn umgibt. Als Lauren in sein Leben platzt und von Anfang an keine Scheu hat, sich gegen ihn durchzusetzen, empfindet er zum ersten Mal nach vielen Jahren wieder etwas. Ein Gefühl, das sich, einmal an die Oberfläche gestoßen, nicht mehr unterdrücken lässt. Doch nicht nur Shawn hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen. Auch Lauren ist aus einem ganz bestimmten Grund in die Szene eingestiegen, und dieser hat ganz sicher nichts mit Rage Dawson zu tun.

Hier gehts direkt zum Buch….

 

„Oh mein Gott. Ich habe doch wirklich einen Termin für ein kurzes Interview mit Rage bekommen. Liebe Leser, ich mach mir gleich ins Höschen vor lauter Aufregung. Als Samuele Diaz, sein Manager, mir eine Bestätigung für einen kurzen Plausch auf der Sponsorengala in Atlanta schickte, dachte ich schon, ich träume.“
Nun bin ich also hier. Geschniegelt und gestriegelt, in einem schwarzen, taillierten Blazer und passendem Rock, meinen Notizblock in der Hand und blicke auf den Eingang. Lange muss ich nicht warten und die Schreie der Menschenmenge kündigen mir Rage, gefolgt von einer Brünetten und einem sympathisch lächelndem Kerl in weißem Hemd und Anzughose  an. Ich schätze das ist Sam. Sie kommen geradewegs auf den hinteren Bereich zu.

Sam: „Hallo, Luna, freut mich sehr, dass es so kurzfristig bei dir geklappt hat!“

Luna: „Hi. Vielen Dank nochmal. Ich freue mich euch kennen zu lernen.“

Shawn: „Und mich erst.“ Zwinkert Luna zu.

Na, da ist sich einer aber ziemlich sicher. Ob wir ihm den Zahn ziehen können?

Sam legt seine Hand auf Shawns Schulter.:  „Brav sein. Aber Lauren wird sich schon darum kümmern.“

Und schon ist er weg.

Lauren tritt vor und gibt Luna die Hand. „Ist mir ein Vergnügen.“

Na, aber hallo. Das ist ja mal eine richtig attraktive Frau. Und das ist seine Physiotherapeutin? Eine weibliche Figur, braune glänzende Haare und erst diese Rehaugen. Miau. Ich schenke Lauren einen gekonnten Augenaufschlag und grinse sie frech an. Ich denke das könnte unterhaltsam werden.

Luna: „Hi Lauren. Es freut mich sehr, dass du auch Zeit für mein kurzes Interview hast. Ich habe sicher auch die ein oder andere wichtige Frage an dich.“ *zwinker*

Shawns Augen werden größer.

Lauren wirkt zuerst überrascht, versteht dann und spielt das Spiel mit.
Lauren grinst: „Das würde mich auch sehr freuen.“

Luna: „Ersteinmal sind wir ja hier, um etwas über das Boxen zu erfahren. Bist du immer noch aufgeregt vor Kämpfen oder die Ruhe selbst, Rage?“

 
Shawn: „Süße, du kannst mich ruhig Shawn nennen. Und aufgeregt muss man nicht sein, wenn man weiß, dass man gewinnt.“ Er verschränkt die Arme und grinst schief.

Seine Therapeutin verdreht nur die Augen.

Ich muss lachen. Charmeur…

Luna: „Ok du scheinst wirklich überzeugt von dir zu sein. Also denkst du, Junus ist ein harter Gegner? „

Shawn: „So hart wie meine Matratze, vielleicht. Willst du sie mal testen?“

Lauren: „Oh man, Shawn, reiß dich doch einmal zusammen!“

Shawn: „Bist du etwa eifersüchtig, Bambi?“

Lauren schnappt nach Luft und seufzt frustriert.

Wow, so ein frecher Kerl. Da bleibt mir fast die Spucke weg.

Luna: „Ach Baby, vielleicht sollte ich sie wirklich mal testen.“ *Ich grinse kurz und sehe zu Shawn* „Na, wie wärs Lauren. Pyjama Party, nur wir Mädels?“

Lauren: „Aber sowas von!“

Shawn wackelt mit den Augenbrauen: „Darf ich dann zugucken?“

Luna und Lauren wie aus einem Mund: „Nein, das hättest du wohl gerne!“ Verkneifen sich danach ein Lachen.

Luna: „Ok Shawn, zurück zum Thema. Wie läuft dein Training ab, also wie oft, wie lang und wie konsequent seit ihr?“

Shawn: „Mein Trainer Rob macht keine halben Sachen. Morgens stehe ich früh auf und gehe eine Stunde Laufen. Danach gibt es Frühstück und wir gehen ins Trainingscenter. Es folgen drei Stunden Sparring, Muskelaufbau und Gewichttraining, danach darf ich mich von Lauren eine halbe Stunde verwöhnen lassen.“ Er schubst sie sanft mit der Schulter an und sie wirkt etwas versöhnlicher. „Danach wieder drei Stunden Techniktraining in MMA, Thaiboxen, Boxen oder Mixed Fight, einige kurze Ruhepausen und zum Abschluss nochmal eine Stunde Kraft-Cardio. Naja und das fünf bis sechs Tage die Woche.“

Ich nicke bewundernd. Das sieht man ihm schon an.

Luna: „Lauren, wolltest du schon immer Physiotherapeutin für Boxer werden? Ich habe da was munkeln hören, dass es einen Grund gibt für deine Jobwahl.“

Lauren: „Munkeln? Wie kommst du denn darauf?“ Sie umfasst ihr Handgelenk und hält es fest. „Physiotherapie macht mir Spaß. Wer erzählt denn etwas anderes?“

Luna: „Ach nein, das ist ein Berufsgeheimnis. Ich darf meine Quelle nicht verraten, aber anscheinend hatte sie eh Unrecht.“ Ich gucke Lauren kurz skeptisch an. Ganz ehrlich scheint sie gerade nicht gewesen zu sein.

Luna: „Kommst du denn mit dieser geballten Ladung „Mann“ klar? Ich stell mir das nicht so einfach vor.“

Lauren lacht. „Geballte Ladung Mann? Nicht schwerer als die Jobs, die ich vorher gemacht habe. Du kennst doch den Spruch, Hunde die bellen, beißen nicht.“

Ich muss kichern. Er guckt gerade einfach zu knuffig. So total perplex.

Luna: „Shawn, ist es schwierig, sich unter Kontrolle zu halten, bei so einer attraktiven Therapeutin?“

Ich zwinkere Lauren frech zu. Wollen wir doch mal sehen, ob der harte Kerl immer noch so frech flirtet, wenn man ihn links liegen lässt.

Shawn räuspert sich nervös und tritt von einem Bein auf das andere.

Lauren: „Danke für das Kompliment. Kann ich übrigens nur zurück geben.“ Lauren zwinkert, sodass Shawn es nicht sieht.

Luna: „Vielleicht sollten wir lieber mal ein Interview über Physiotherapie machen. Ist ein sehr interessanter Beruf!“

Shawn: „Ähm, hier ging es eigentlich um mich, oder?“

Lauren lacht. „Bist du eifersüchtig, Großer?“

Shawn schnaubt genervt. „Eifersüchtig. Klar …“

Ich muss nun vollends lachen. Natürlich stehe ich für gewöhnlich nicht auf Frauen, aber das war es mir wert.

 

„So und nun noch ein paar schnelle Fragen. Seit einfach spontan.“

Kaffee oder Tee?
Shawn: Wodka
Lauren: Tee

Dinner oder Burger?
Shawn: Burger
Lauren: Burger

Bier oder Champagner?
Shawn: Bier
Lauren: Bier

Ich schmunzle. Na die haben mehr gemeinsam, als so manches Ehepaar.

Beziehung oder One-Night-Stand?
Shaun: Muss ich das wirklich beantworten? *grinst verschmitzt*
Lauren: schweigt und verdreht die Augen.

Luna: „Hach und da war unsere Zeit auch schon wieder vorbei. Ihr habt ja sicher noch einiges zu tun heute. Vielen Dank für eure Zeit und Lauren, wenn du mal wieder in der Stadt bist, darfst du gern auf einen Kaffee vorbei schauen.“ Ich lächle sie kurz an, gucke dann aber doch zu dem harten MMA-Fighter. „Und du natürlich auch Shawn. Viel Glück bei deinem Kampf, Ich drücke dir die Daumen!“

Lauren: „Danke, Luna, das Interview war wirklich sehr nett!“ Sie zwinkert.

Shawn drückt sie sanft zur Seite und reicht Luna ebenfalls die Hand. „Danke für das Glück wünschen Süße, und Kaffee nehme ich gerne ohne alles.“

Lauren schnaubt aufgrund seines zweideutigen Grinsens und die beiden gehen in Richtung Barbereich. Von weitem sieht man noch, wie Shawn einen Arm um Laurens Schulter legt und sie an sich heranzieht, bis sie hinter einigen Menschenmengen verschwinden.

Und schon haben wir den Termin geschafft. Was für eine Spannung zwischen den beiden. Ich fühlte mich, wie unter Strom gesetzt und hoffe auch bei euch ist es angekommen. Falls ihr Lust auf meine Rezension habt, könnt ihr die hier lesen. Vielen Dank für das tolle Prota Interview liebe Rose!!!

Nun könnt ihr natürlich noch was gewinnen:

 

Gewinnspiel ~

Jeden Tag der sieben Blogtourtage findet ihr ein verstecktes Wort in dem jeweiligen Beitrag. Es ist besonders gekennzeichnet. Schnappt euch die 7 Wörter. Am Ende der Blogtour geht ihr auf folgenden Link und tragt den Lösungssatz in das Formular von Rose Bloom ein. 

Viel Glück!!!

– Wer darf teilnehmen? Minderjährige nur mit Erlaubnis der Eltern, nur Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, nur ein Mitglied pro Familie / Haushalt

– Die Gewinner werden ausgelost und stimmen durch ihre Teilnahme zu, namentlich auf meiner Facebookseite/Webseite genannt zu werden

– Die Verlosung endet am Samstag den 24.06.2017 um 19 Uhr

– Die Bekanntgabe der Gewinner wird ggf. erst den 25.06.2017 erfolgen

– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

– Eure Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel und den Versand benutzt und danach gelöscht!

– Eine Haftung für den Versand ist ausgeschlossen.

– Meldet sich der Gewinner auf meine Nachricht innerhalb von 5 Tagen nicht, wird neu ausgelost

Advertisements

10 Gedanken zu “(Blogtour) Rage – Fight for Desire

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s