(Rezension) Jade & Shep: Fair Game (Fair-Game-Serie, Band 1)

über-das-buch.jpg.jpeg

 

  • Dateigröße: 1430 KB
  • ASIN: B01NAG5ZHK
  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453421523
  • ISBN-13: 978-3453421523

Um was es geht:

Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich …

Amazon

Verlag

 

rezension.jpg

Unglaublich! Joel hat sie gerade als Wetteinsatz beim Pokern verhökert… an keinen geringeren als Shepard Prescott! Und der Kerl nimmt das auch noch ernst. Und hiermit Manege frei für den heißesten Monat, den die zwei bis dahin je erlebt haben…

Jade hat es faustdick hinter den Ohren. Sie lässt sich nichts sagen und ihr feuriges Temperament verschafft ihr nicht zum ersten Mal ein paar „kleinere“ Probleme. Doch so selbstbewusst sie auch wirkt – ihre Unsichherheit, was die körperliche Beziehung angeht, treibt sie oft in die Verzweiflung. Ihr Verhalten ist greifbar und ihre Art zu handeln sehr verständlich. Man konnte dem Weg, den sie hinter sich bringt im Laufe der Geschichte nachvollziehen und nachempfinden.

Shep ist der typische, verzogene Machokerl. Er holt sich ins Bett, was nicht bei drei auf den Bäumen ist und macht auch keinen Hehl um seinen Ruf. Bis er auf die Rothaarige trifft und sie ihm den Kopf gerade rückt – oder verdreht? Ich müsste schmunzeln, weil ihre Begegnung echt speziell war. Shep entwickelt sich aber noch mehr, als Jade. Was ich wirklich toll fand, war, dass er nicht dieser „ich-belüge-mich-selbst“-Protagonist war. Die Bücher über diese Geschichten, bei denen die Männer klischeemäßig diejenigen sind, welche bindungsunfähig und heuchlerisch sind, gibt es zur Genüge und Dieses. Ist. Nicht. So! Klar zweifelt er mal und natürlich sagt er seinen Freunden nicht gleich, dass er die unsterbliche Liebe gefunden hat, aber er verschließt sich auch nicht komplett davor. Wirklich toll und authentisch!

„Oh Mann! Was bist du doch für ein arroganter Schnösel!“ Mit einer schnellen Bewegung versetze ich ihm einen Tritt gegen den Schenkel, überrascht, wie felsenhart er ist.

Der Mann besteht ausschließlich aus Muskeln. Zugegeben. Ich wette, mit nacktem Oberkörper sieht er verdammt gut aus. Und ganz nackt erst recht.

Ja. Nicht. Weiterdenken.

„Siehst du? Du versuchst, mich zu berühren! „

„Ich versuche, dich dazu zu bringen aufzustehen, damit ich von diesem Bett runter kann.

Die Nebencharaktere, die teilweise später eigene Bände bekommen, wurden toll in die Story verstrickt. Sie sind geheimnisvoll, interessant und liebenswert. Ich freue mich schon auf Tristan und Gabe…

„Jade & Shep: Fair Game“ ist der erste Teil einer Reihe, in sich selbst aber abgeschlossen. Es wird im Wechsel aus der Ich-Sicht der beiden Protagonisten erzählt. Ich finde diesen Tausch immer ganz schön, da man in beide Köpfe reingucken kann.

Das Buch war für mich das erste von Monica Murphy und es hat sich definitiv gelohnt. Ich bin schon erpicht darauf mehr Bücher der Autorin zu verschlingen. Ihre Schreibweise ist sehr locker und lädt dazu ein über die Seiten zu fliegen. Ihre Ausdrucksweise ist etwas derber, bildgewaltig und flüssig. Emotional könnten mich gerade die leidenschaftlichen Szenen überzeugen, auch die Unsicherheiten und kleinen Ängste waren spürbar. Sonderlich tiefgreifend ist der erste Teil nicht gerade, aber das macht „Fair Game“ mit frechen Dialogen und knisternden Gänsehautmomenten weg.

Eine sehnsuchtsvolle, prickelnde Liebesgeschichte mit dem gewissen Herzschmelzeffekt!

Ich gebe 5 von 5 Sterne!

🌟🌟🌟🌟🌟


Andere Rezensionen:

Bücherfanseite

Amorem namque Librorum

über-den-autor-.jpg.jpeg

 

Monica Murphy

Monica Murphy

Die New York Times-, USA Today– und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.

© Colby Raimer

 

 

Aus dem Amerikanischen von Nicole Hölsken

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s