MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis

über-das-buch.jpg.jpeg


Format: Kindle Edition

  • Dateigröße: 2229 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 337 Seiten
  • Verlag: Impress (2. März 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01NBK865H

**Entdecke das atemberaubende Königreich unter dem Meeresspiegel…**

 

Überall Wasser und kalte Meeresluft. So schön das Land der Mitternachtssonne auch sein mag, so wenig kann sich Adella über den Umzug nach Norwegen freuen. Zu viele Erinnerungen lasten auf den glitzernden Fjorden, zu denen ihre Eltern sie jedes Jahr mitgenommen haben. Nun ist alles, was ihr von ihnen geblieben ist, eine simple Kette mit einer einzigen Perle dran – ein Schmuckstück, das ihr ihre vor kurzem verstorbenen Eltern von einer Unterwasserexpedition mitgebracht haben. Aber die Meereswelt hat die entwendete Perle nicht vergessen. Und so passiert bei einem Ausflug das Unfassbare: Adella wird in die Tiefen des Wassers gezogen und verwandelt sich in eine Meerjungfrau…

 

rezension.jpg

Norwegen. Ein Zuhause und irgendwie auch nicht… Doch es hilft alles nichts und Adella muss lernen damit zu leben wieder in diesem rauen Land zu sein. Ihre Eltern sind tot und ihre Oma hält in Europa nichts mehr.

Ein Ausflug, ein unbedarfter Moment und nichts ist mehr wie vorher. Ob Adella das Leben als Media verkraftet? Und wird sie es schaffen, wieder ein Mensch zu werden? Ein großes Abenteuer beginnt….

Adella ist ein 16-jähriges Mädchen. Grundsätzlich wirkt sie sehr bodenständig und freundlich. Etwas Sturheit und einen Hauch Temperament schwingen immer mit und eigentlich finde ich sie recht sympathisch. Was mich an Adella aber unglaublich gestört hat, ist ihre naive leichtgläubige Art. Es ist für mich wirklich in Ordnung auf Momente hinzuweisen, in denen Protagonisten etwas seltsam finden, sich dabei aber nichts denken. Aber bei ihr gab es zu viele und ich bin echt bald an die Decke gehüpft, wollte sie schütteln und darum bitten ihren Kopf einzuschalten. Das war sehr anstrengend und mir persönlich zu viel Naivität.

Die Nebencharaktere sind unglaublich spannend. Es gibt wirklich viele detaillierte und schön ausgearbeitete Figuren, welche die Story beeinflussen und dadurch abrunden. Auch männliche Unterstützung bekommt Adella und ich bin ziemlich überrascht, weil ich noch garnicht einschätzen kann, wer ihr da wirklich positiv gestimmt ist, und wer nicht.

Ich finde die Unterwasserwelt wurde wunderschön von Valentina Fast beschrieben. Ihre lockere und leichte Schreibweise hat mich gefesselt und ihr detailliertes Setting hat es mir möglich gemacht, mich in die Welt der Meerjungfrauen entführen zu lassen. Die Spannung wurde im ersten Teil immer wieder gesteigert und hat eine angenehme Stufe erreicht. Die Story ist gut durchdacht und durch viele Ereignisse kommt keine Langeweile auf.

„Die MeereWeltenSaga “ Teil 1 ist aus der Sicht der weiblichen Protagonistin geschrieben. Emotional hätte ich mir ein bisschen mehr gewünscht. Außer ihrer Verzweiflung, die man spüren konnte, hat mir da einfach was gefehlt und es konnte mich nicht so sehr berühren. Trotzdem bin ich darauf gespannt, wie es mit Adella weiter geht und ich hoffe einfach ganz stark darauf, dass das junge Mädchen sich im Laufe des zweiten Buches weiter entwickelt.

Das Cover finde ich richtig schön und so leuchtend. Es hat mich magisch angezogen und ich wollte es anhand dessen schon unbedingt lesen.

Trotz der Antipathie gegenüber der Protagonistin gebe ich dem Buch mehr Sterne, da mir die Handlungsstränge sehr gefallen und es bestimmt auch Leser gibt, die mit Adella zufrieden sind.

Vielen Dank an Impress für das Rezensionsexemplar.

Ich gebe 4 von 5 Sternen.

🌟🌟🌟🌟

über-den-autor-.jpg.jpeg

Valentina Fast

Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt »Royal« entwickelte sich aus einer ursprünglichen Kurzgeschichte zu einer sechsbändigen Reihe.

© privat

Advertisements

2 Gedanken zu “MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis der Arktis

    1. Tja ja ich fand sie ja auch etwas anstrengend. Aber ich finde die Welt halt toll und es wurde noch echt spannend. Dem zweiten Teil geb ich auf jeden Fall eine Chance und hoffe auf Besserung. Hihi

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s