GötterFunke. Liebe mich nicht: Band 1

über-das-buch.jpg.jpeg

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: Dressler (20. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3791500295
  • ISBN-13: 978-3791500294

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?“ Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. „Liebe mich nicht.“
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?
Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!

Hier gehts zum Buch…

 

rezension.jpg

„Liebe mich nicht!“ Ja DAS sagt er so einfach. Es ist ja auch nicht so als wären Göttersöhne hässlich und ausschließlich mit schlechten Charaktereigenschaften ausgestattet….

Jess atmet tief auf, als sie endlich den langersehnten Ausflug in die Rockys antreten darf. Zusammen mit ihren besten Freunden Robyn und Josh, sowie Robyns Freund Camden soll ihr letzter Sommer in einem Camp mitten in der Natur die erhoffte Entspannung von ihrer Familie bringen. Schon der Weg zum Camp ist den Phobien der jungen Frau nicht unbedingt zuträglich und das erschütternde Gewitter lässt die Nerven flattern. Als sie dort ankommen und Jess auch noch in den Bann von smaragdgrünen Augen gezogen wird – zu ihrem Leidwesen auch jedes andere weibliche Wesen im Camp – soll ihr Schicksal seinen Lauf nehmen…

Kennt ihr das Sprichwort „Unverhofft kommt oft“ ? Das hätte Cayden sich wohl mal besser vor Augen halten sollen als er den Wettstreit mit Zeus vereinbart hat, aber auch Götter sind nicht gefeit vor Fehlern und so müssen ein paar der Unsterblichen ihre Ferien im Camp verbringen.

„Götterfunke. Liebe mich nicht“ ist der Auftakt zu einer neuen Trilogie von Marah Woolf. Es ist zum größten Teil aus der Erzählperspektive von Jess geschrieben. Und zwischendurch gibt es kurze Einblicke in die Aufzeichnungen eines Gottes.

Zuerst hat mich das Cover förmlich angesprungen. Der leicht glänzende Einband mit wunderschönen leichten Farben des Hardcovers im Gegensatz zu der etwas arrogant wirkenden Frau darauf ist wunderschön. Es passt super zum Inhalt.

Ich bin absolut begeistert. „Götterfunke. Liebe mich nicht“ ist das erste Buch von der Autorin für mich und ich frage mich gerade, wieso ich sie nicht schon viel eher für mich entdeckt habe. Die Schreibweise ist flüssig und ausdrucksstark. Marah Woolf schreibt locker und leicht, egal wie oft ich mit dem Buch kurz aussetzen musste, ich hatte nie Probleme wieder in den Lesefluss rein zu kommen! Es dauerte nur wenige Sätze und man ist sofort wieder gefesselt. Ihre Art zu beschreiben hat mich die Geschichte leben lassen.

Die Story von Jess, den Göttern und vielen anderen tollen Nebenprotagonisten ist so mitreißend, dass man überhaupt nicht mehr aus der Welt auftauchen möchte. Ich bin echt überrascht von der Dynamik. Es war nie langweilig, sondern immer etwas los ohne es zu überfallen! Spannungsspitzen ziehen sich durch das ganze Buch und finden im Finale einen tollen Höhepunkt. Erfrischender, genialer Humor hat mich so oft zum Lachen gebracht, dass ich schon Lachmuskelkater hatte und auch was die Gefühle betrifft gab es ein ganzes Repertoire zu durchleben. Auch Leidenschaft, Wut, Angst, Tiefgründigkeit, Neid, Verrat… So einiges kommt vor und man fühlt einfach mit.

Die Protagonisten sind durch die Bank authentisch und greifbar. Besonders toll finde ich, dass man die Götter vorher nicht kennen muss um zu verstehen was vor sich geht und vor allem dass diese menschlicher dargestellt sind, als man es von Göttern erwarten würde.

Ich bin echt zutiefst hingerissen von „GötterFunke“ und ich würde es am Liebsten nochmal neu lesen können. Ich konnte mich nur schwer trennen. Fantasyfans aufgepasst! Das ist eins meiner absoluten Highlights 2017, schon zu Beginn des Jahres!

Vielen herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar!

Ich gebe 5 von 5 Sternen und eine absolute Lesenotwendikeit!

🌟🌟🌟🌟🌟❤

 

über-den-autor-.jpg.jpeg

Marah Woolf

Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und drei Kindern lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Arbeit an der MondLichtSaga wurde Ende 2012 abgeschlossen. Seitdem haben die Bücher sich als E-Book oder Taschenbuch mehr als 1 Million Mal verkauft. Der erste Teil der vierteiligen MondLichtSaga „MondSilberLicht“ wurde auf der Leipziger Buchmesse 2013 mit dem ersten Indie-Autoren-Preis ausgezeichnet. Der dritte Teil der BookLessSaga erhielt 2014 von den Lovelybookslesern, Deutschlands größter Leserplattform, den ersten Preis in der Kategorie Fantasy.

Die Bücher gibt es mittlerweile in französischer, englischer und koreanischer Sprache.
Die Vertonung der der MondLichtSaga und der Zuckergussgeschichten ist abgeschlossen. Die FederLeichtSaga wie auch Finian Blue Summers folgen in Kürze.
Die FederLeichtSaga ist als siebenteilige Serie geplant. Diese Serie spielt in St Andrews in Schottland, wo Marah mit ihrer Familie ein komplettes Jahr verbrachte, dass sie für ausgedehnten Recherchen nutzte.Mittlerweile sind die ersten 4 Bände der FederLeichtSaga erschienen. Im Frühjahr 2017 startet eine Trilogie beim DresslerVerlag.

Unter dem Pseudonym Emma C. Moore schreibt Marah außerdem zuckersüße Kurzromane, die alle in der kleinen Stadt Crossville in Tennessee spielen.

(©Rene Brandes)

Advertisements

2 Gedanken zu “GötterFunke. Liebe mich nicht: Band 1

  1. Nicht gucken … nicht gucken … Ich bin schon mächtig gespannt. Will aber noch keine Rezension vorher lesen, weil ich mich nicht beeinflussen lassen und mein eigenes Bild davon machen möchte. … Ich hoffe, mein Buch trudelt heut auch ein. Auch wenn ich Deine Rezi noch nicht gelesen habe, es scheint Dir gefallen zu haben 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s