Angelwings & Demonhearts 

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2438 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 225 Seiten
  • Verlag: Impress (5. Januar 2017)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01M0PZBHD

**Wenn die Gejagte sich in den Jäger verliebt…**

 

Als Amber auf den ebenso arroganten wie gutaussehenden Gwin trifft und ihm nach seiner plumpen Anmache eine Ohrfeige verpasst, ahnt sie noch nicht, mit wem sie es zu tun hat. Gwin ist nämlich ein Dämon und zudem der Sohn des obersten Clananführers. Um dessen Amt weiterführen zu können, muss Gwin seinem Clan eine Opfergabe in Form eines Menschenmädchens darbringen. Nur leider hat er die Rechnung ohne die aufmüpfige Amber gemacht. Die ist nämlich gar nicht so naiv wie gedacht und bindet den stolzen Dämon prompt mit einem Zauber an sich. Als die beiden sich langsam näherkommen, muss Gwin schließlich feststellen, dass die Liebe nicht immer Flügel verleiht…

 


Ihr meint Beschützer sind eine tolle Sache? Dann kennt ihr Gwin noch nicht….

Eigentlich wollte sie sich von ihrer besten Freundin garnicht schon wieder in diese blöde Diskothek schleifen lassen und doch saß Amber wieder an der Bar und nippte an ihrem Getränk. Zu allem Übel wurde sie auch noch von einem dieser eingebildeten Kerle dumm von der Seite angemacht…

Amber ist ein sehr selbstbewusstes und schlagfertiges junges Mädchen. Sie weiß was sie will und lässt sich nicht so schnell um den Finger wickeln. Es ist sehr lustig mit anzusehen, wie sie versucht sich unter Kontrolle zu halten um dem komischen Kerl nicht an die Gurgel zu gehen. Vertrauen in die männliche Spezies hat sie zwar nicht mehr so schnell, doch man merkt, dass auch Amber sich nach Nähe sehnt.

Gwin konnte sein Pech nicht fassen. Sein verletzter Stolz ließ diese Schmach nicht auf sich beruhen und er festigte seinen Entschluss. Dieses Biest soll es werden und keiner würde ihn daran hindern… dachte er! Das der Zufall andere Pläne mit ihm hatte und er Amber nun erstmal beschützen musste, gefiel dem jungen Dämon garnicht und die Katastrophe kam immer näher….

Arrogant, überheblich und wahnsinnig leichtgläubig. So könnte man Gwin beschreiben. Aber er kennt es nicht anders. Menschen erscheinen ihm schwach und Emotionen wurden immer unterdrückt. Ich fand es toll seine Entwicklung zu sehen.

Allerdings hätte ich mir gerade im letzten Drittel des Buches gewünscht, dass die Dinge sich nicht so Knall auf Fall verändern. Auf einmal war da einfach mehr und mir fehlte der Weg zur Veränderung. Die Gedanken und Gefühle der Hauptprotagonisten waren mir viel zu wenig beschrieben und gerade das Ende ging mir viel zu schnell. Der Umschwung war nicht richtig nachvollziehbar und mir fehlten einfach diese großen kribbelnden Gefühle und bahnbrechenden Erkenntnisse.

Die Schreibweise der Autorin ist leicht und sehr locker. Die Geschichte hat mich schnell gefesselt und auch amüsiert. Ich hätte mir ein bisschen mehr Details gerade in den tieferen Emotionen gewünscht. Trotzdem empfand ich es als eine sehr unterhaltsame Geschichte mit einer etwas anderen Art der Dämonen.

Ich gebe 4 von 5 Sternen. 

🌟🌟🌟🌟



Jana Goldbach

Jana Goldbach, geb. 1986, ist ausgebildete Mediengestalterin und Kauffrau für Bürokommunikation. Wenn sie nicht gerade arbeitet oder schreibt, widmet sie sich ihrer zweiten großen Leidenschaft – dem Zeichnen. Inspiration findet sie nahezu überall, vor allem aber am Strand. Dort wo sich Wind und Wellen treffen, schlägt oft die Geburtsstunde neuer kreativer Ideen.

(© privat NEU)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s