The Real Thing: Roman (Hartwell-Love-Stories, Band 1)

über-das-buch.jpg.jpeg

  • Taschenbuch: 528 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch (9. September 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548288669
  • ISBN-13: 978-3548288666

Jessica Huntington ist Ärztin und arbeitet in einem Frauengefängnis. Sie hangelt sich von einer losen Beziehung zur nächsten. Eines Tages entdeckt sie nie abgeschickte Liebesbriefe einer ehemaligen Insassin. Sie folgt der Adresse auf den Umschlägen nach Hartwell, Delaware, einem kleinen gemütlichen Ort an der Ostküste der USA. Dort stolpert sie in Cooper Lawsons Bar am Boardwalk von Hartwell und kurz darauf in sein Herz. Vom ersten Moment an herrscht zwischen den beiden eine explosive Anziehungskraft. Denn Cooper ist so ganz anders als die arroganten Ärzte, die Jessica sonst sporadisch datet, nämlich ehrlich und direkt. Und dabei auch noch verdammt sexy. Aber Jessica will und kann Cooper nicht ganz an sich heranlassen. Zu viel ist in ihrer Vergangenheit geschehen, ihre Familie ist zerrüttet. Und auch Cooper ist vom Verrat durch seinen besten Freund traumatisiert. Doch Jessica und Cooper können sich gegenseitig Halt und Liebe geben. Sie müssen es nur erst noch begreifen…

 

rezension.jpg

Vielen herzlichen Dank an Netgalley.de und den Ullstein Verlag für das Rezi Exemplar!

Als bekannt wurde, dass ein neues Buch von Samantha Young raus kommt, wusste ich sofort: Ich muss es lesen! Eingestellt hatte ich mich auf einen typisches Young – Buch.  Erotisch, leicht und locker mit süsser Hintergrundgeschichte.

Alle drei Punkte treffen schon zu, aber diesmal ist „The Real Thing“ viel tiefgründiger und ernster, als was man bisher so von Samantha gewohnt war. Natürlich hatten die Bücher der Edinburgh Reihe zum Beispiel auch tiefsinnige Begegnungen und dramatische Probleme in sich. Doch „The Real Thing “ ist da nochmal eine ganze Schippe mehr.

Jessica ist Ärztin in einem Frauenknast. Bis auf ihren besten Freund Matt, der ziemlich weit weg wohnt, hat sie außerhalb der Arbeit so gut wie keine sozialen Kontakte. Aus schwerwiegenden Gründen. Nachdem sie ein paar Briefe fand, die sie nach Hartwell führen sollten, beginnt die Geschichte um Jessica und Cooper.

Jess ist eine selbstbewusste, jedoch tief gezeichnete Frau mit gutem Herzen. Sie macht ein paar tolle emotionale Entwicklungen im Buch durch und ist sehr greifbar dadurch.

Cooper ist ein attraktiver, gestandener Kerl, dem eine Bar gehört und auch so sein Päckchen zu tragen hat. Was mich an ihm etwas verwundert hat war, das die Wandlung von „ich will nichts festes“ zu „jetz will ich doch“ so richtig schnell ging. Aber gut, seinen Charaktereigenschaften nach, ist er nicht so der verbitterte Typ.

Die Bewohner Hartwell’s, und damit die meisten Nebenprotagonisten, sind wahnsinnig sympathisch. Es gibt so viele besondere Charaktere und die Autorin hat es wirklich toll geschafft, jedem seine eigene kleine Geschichte zu schenken und damit ein faszinierendes großes Ganzes zu erschaffen. Es sind viele Rollen, was echt bewundernswert ist, wenn man liest, wie alles zusammen passt.

Auch wenn ich von Samantha Young Bücher gewohnt bin die eine etwas leichtere Story haben, habe ich dieses Buch nicht aus der Hand legen können. Die Komplexität der Story hat mich gepackt und die flüssige Schreibweise mich sofort mitgerissen. Emotional holt die Autorin einen sofort ab und mit heißer Leidenschaft, einer Prise Schlagfertigkeit und einem spannenden Ereignis, dass nochmal Würze verleiht, ist „The Real Thing “ ein tolles Buch geworden.

Einzig gefehlt hat mir noch der große Showdown des Schurken. ^^ Im Epilog, wird schon knapp erzählt, wie und ob sie das Problem bewältigen konnten, allerdings hätte ich gern eine Reaktion des (nennen wir ihn einfach so) Fieslings gesehen.

Das Cover ist erfrischend und toll gestaltet. Es zeugt einfach einen passenden Moment für eine junge Frau, die einen Neustart braucht.

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.
über-den-autor-.jpg.jpeg

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Seit der Veröffentlichung von Dublin Street und London Road, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsene, stürmt sie die internationalen Bestsellerlisten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s